Nachdem am künftigen Logport-Gelände monatelang  Erde hin und her geschoben wurde, sind jetzt erste Konturen zu sehen. An der B528 wachsen die Skelette in den Himmel. Hohe Kranfahrzeuge hängen Seitenwände und Deckenplatten ein. Die Baufirmen nutzen die kürzesten Tage des Jahres in voller Länge von morgens bis nachmittags, um noch möglichst viel Baufortschritt zu erzielen. Zum Jahreswechsel könnte der Frost kommen und mit dem Aushärten des Bodens zur Aufbaubremse werden.

Zumindest hat es nicht geregnet am zweiten Advent. Rund um das Kaufland waren Gewerbetreibende bemüht, etwas festliche Stimmung in die Stadt zu bringen. Kamp-LintfortEs fehlte der Schnee, auch wenn es doch knackig kalt war. Ein kleines Bühnenprogramm sorgte mit Musik und Tanz für Unterhaltung. Richtig zur Geltung kommen die Verkaufsstände aber erst am Nachmittag, wenn die Dunkelheitlangsam die Moerser Straße erreicht.

Damenhandball 2. Bundesliga:

TuS Lintfort vs Werder Bremen 29:25 (16:11)

Behäbig lang zogen sich die ersten drei Minuten hin. Beide Seiten brauchten die Anlaufzeit zum Kennenlernen. Die eine Mannschaft versuchte, jeweils die knappe Führung des Gegners auszugleichen.
2. Handball-Bundesliga
So zog sich die Spielführung wechselseitig bis zum 5:5. Dann hatte Lintfort  schneller den zweiten Gang gefunden und baute sich den ersten kleinen Vorsprung aus. Nicole Hillig im Lintforter Tor hatte mehrmals Gelegenheit, Würfe abzuwehren, die man eigentlich schon im Netz sah. Auch Ungenauigkeiten der Bremerinnen selber führten dazu, daß die Gäste nicht Anschluß halten konnten. Mal drei, mal vier Tore Differenz standen an der Uhr.

Schon wieder Saisonausklang! Wieder waren am vierten Oktoberwochenende die Motoren  am Eyller Berg zu hören. Der jährliche Abschluß der Saison war zumindest am Sonnabend von angenehmer Herbstatmosphäre geprägt.
Moto-Cross Kamp-LintfortDutzende zielstrebige Zuschauer und einige zufällige Spaziergänger fanden den Weg zur Cross-Strecke. Bei frischen Temperaturen aber zeitweisen Aufheiterungen konnten knapp 100 Rennfahrer beim offenen Training beobachtet werden.

Damenhandball 2. Bundesliga:

TuS Lintfort vs HSG Bensheim Auerbach 23:35 (10:16)

Nur fünf Minuten dauerte das Augenreiben: Für die Gastgeberinnen hatte Loes Vanderwal die 1:0-Führung besorgt. Lintfort konnte zunächst ein 2:2 halten - und auch ein 4:4. Dann rutschte das zweite Heimspiel des TuS in die erwarteten Bahnen.

Handball 2. BundesligaDie Gäste aus dem Odenwald wirkten Mitte der ersten Halbzeit etwas flinker, hatten aber trotzdem Schwierigkeiten das gegnerische Tor zu finden. Lintfort konnte diese vergebenen Angriffe im Gegenzug nicht nutzen und produzierte selber eine überraschende Anzahl von Fehlwürfen. So war ein Aufholen des Punktestandes nicht möglich.